10.03.2013

Suppentag

Ich kenne das noch so von "früher" ... Samstags Mittags gab es bei uns immer Suppe oder Eintopf, als Kind fand ich das ganz schrecklich.
Heute finde ich das total klasse, ich mag Suppen in allen Variationen 

Gestern, am Samstag war bei uns ein Suppentag ... und meine Tochter fand es super lecker und wir haben im Familienrat beschlossen, die alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ab sofort ist bei uns Samstags Suppen- oder Eintopftag 



 

Hier das Rezept für ** Rosenkohl-Pastinaken-Suppe

300 g Rosenkohl
200 g Pastinaken
2 kleine Zwiebeln
2 EL Rapsöl
900 ml Gemüsebrühe
4 EL Haferflocken
100g Frischkäse
Salz, Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Rosenkohl, Pastinaken und Zwiebeln putzen und alles in große Würfel schneiden.
Das Rapsöl in einem großem Topf erhitzen, Zwiebeln und Pastinaken ca. 2 Minuten stark andünsten.
Rosenkohl hinzufügen und mit der Brühe ablöschen. Alles für etwa 10 Minuten zugedeckt garen.

Haferflocken ohne Fett in einer Pfanne unter ständigem Rühren rösten und abkühlen lassen.

Frischkäse in die Suppe geben und alles mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen - mit den gerösteten Haferflocken bestreuen und servieren.

Mal was anderes und schmeckt echt lecker und ist blitzschnell zubereitet.

liche Grüße, Katja

Kommentare:

  1. Traditionen sind so extrem wichtig, wie ich finde.
    Und das Du eine Tradtion aus Deiner Kindheit wieder aufleben läßt finde ich sehr schön.
    Wir haben gerde einen Kindergeburtstag (mit Übernachtung) mit 5 Jungen im Alter von 12 Jahren hinter uns gebracht. Die wilden Kerle frühstücken gerade und ich bin froh, wenn um 11.00 Uhr der Spuk vorbei ist - ehrlich gesagt, war es schrecklich und wir haben kein Auge zugemacht.
    Der *****Mann und ich haben heute morgen beim Frühstücken über unsere Kindergeburtstage gesprochen - Topfschlagen, Mehlpusten, Schnitzeljagd und Würsten mit Pommes . . . .
    GUTE ALTE ZEIT :0)

    Einen wunderschönen Sonntag für Dich und Deine Lieben

    Monique

    AntwortenLöschen
  2. Ja, bei Oma gabs früher auch immer Eintopf und zwar traditionell Mittwochs und Samstags. Ich mache das auch oft für Samstag. Und ich finde es klasse, dass man ihn so schön schon am Freitag vorbereiten kann (und dann schmecken ja die meisten Eintöpfe doppelt gut) und hat am Samstag Zeit für viele schöne andere Dinge - shoppen z.B. :-)
    lg Haydee

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine super Tradition! Sollte ich mir auch mal überlegen, wo ich eh nicht immer weiß, was ich kochen soll!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh, das klingt sehr lecker. So etwas habe ich noch nicht probiert. Das werde ich nachholen! Deine Fotos machen richtig Appetit.
    Eine schöne Woche wünscht Dir,
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmhhhhh, sehr lecker! :)

    Viele liebe Grüße und eine schöne neue Woche,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns gibt es auch diese Tradition seit Ewigkeiten :)..... Sei es Linseneintopf, Kartoffelsuppe, Gemüsesuppe usw. aber dein Rezept werde ich sicher mal nachkochen...DANKE

    AntwortenLöschen
  7. Hm, das sieht total lecker aus, werde mir das Rezept mal mitnehmen.
    Bei uns zu Hause war früher auch Samstag Eintopftag, da gab es immer lecker
    Bohnen-, Erbsen-, Wirsing-, Kohlrabi-, Weiskohl-, Reis- oder Nudeleintopf, das
    war immer sehr lecker, hier mach ich das immer in der Herbst- und Winterzeit.
    Herzhafte Grüße
    von Manu

    AntwortenLöschen