05.06.2012

Brotzeit

Schwimmbad, Grillen, leichte Küche für heiße Tage.

Da muss man wieder kreativ werden, denn jeden Abend Steaks mit Würstchen und Salat ist ja auf Dauer auch langweilig.

Ich habe diese Snack-Idee neulich bei Joanna gesehen und musste es direkt nachmachen, allerdings mit abgewandeltem Rezept.

Hammerlecker und ganz easy in der Zubereitung, auch perfekt für unterwegs ...





Für den Dip brauchst Du:

2 Becher Quark
2 Becher Schmand
etwas Milch
1 kleine Zwiebel
Schnittlauch
Salz/Pfeffer

Zwiebel in minikleine Würfel schneiden und dann einfach alles zusammen mischen.


Für die Brotstangen brauchst Du:

800 g Weizenmehl Type 550
200 g Hartweizengries
3 gestrichene EL feines Meersalz
2 Päckchen Trockenhefe (je 7g)
1 EL brauner Zucker und
etwa 650 ml lauwarmes Wasser

2 Eigelb, Pizzagewürz, Sesam, Mohn ... was Du halt so magst

Mehl, Grieß und Salz auf eine saubere Arbeitsfläche häufen und in der Mitte eine knapp 20 cm weite Mulde drücken. Die Hefe und den Zucker mit einer Gabel in das Wasser einrühren, bis sich beide aufgelöst haben. Die Mischung ein paar Minuten ruhen lassen, anschließend in die Mulde gießen und allmählich das umgebende Mehl kreisförmig mit einer Gabel einrühren. Wenn das gesamte Mehl eingearbeitet ist und sich mit der Gabel nicht mehr bearbeiten lässt, setzt Du gut bemehlte Hände ein: Den Teig zu einer Kugel formen und auf der Arbeitsfläche kräftig durchkneten; in gegenläufigen Bewegungen vor- und zurückrollen, dabei mit der linken Hand zum Körper hin ziehen und mit der rechten gleichzeitig vom Körper wegschieben. Nach 10 Minuten sollte er schön glatt, weich und elastisch sein.

Den Teig nun mit Mehl bestreuen und abgedeckt ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Dann in kleine Stücke trennen und zu Stangen verarbeiten.

Für das Topping: die Stangen auf ein Backblech positionieren, mit Eigelb bepinseln und salzen (mit feinem Meersalz, auf keinem Fall mit Rieselsalz) und dann nach Herzenslust bestreuen, ich habe Pizzagewürz genommen.

Dann bei 180°C in den Ofen schieben und ein paar Minuten backen bis sie goldgelb sind.

Übrigens eignet sich der Teig für den perfekten Pizzaboden, ist ein Jamie Oliver Rezept !!!

Wenn das zuviel sein sollte von der Menge, macht einfach von allem die Hälfte.
Wenn das zuviel sein sollte von dem Aufwand, kauft einfach einen fertigen Teig im Kühlregal ;-)

liche Grüße, Katja

Hier findest Du die benutzten Artikel: Tischset, Löffel, Glas, Gitterrost

Kommentare:

  1. Für eine Brotzeit bin ich immer zu haben :) LECKER!!!

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept. Werde ich mal ausprobieren, sieht lecker aus.
    Liebe Grüße, Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr lecker sieht das aus! Rezept ist gespeichert und wird hundertprozentig in den nächsten Tagen ausprobiert! VLG Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katja,
    schaut toll aus, eine super Idee wird sofort ausgedruckt, auch wenn ich mit Hefeteig auf Kriegsfuß stehe, aber ich hab ja letzthin den Tip mit dem Hefeteig-Garant Pulver bekommen, ich werde das bei deinem Rezept sofort austesten.
    Sehr sehr lecker schauts aus, außerdem gefallen mir deine Fotos sehr.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen