17.10.2012

Letzte Apfelernte im Garten






Heute Mittag haben wir leckere Apfelküchlein gebacken nach einem Rezept von meiner Oma 

 



Hier die Zutaten

250 g Weizenmehl
1 Prise Salz
1 EL Zucker
4 Eier
500 ml Milch
1/2 TL Backpulver
2-3 Äpfel
Kokosfett (alternativ Margarine) zum Braten

Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz und Zucker zugeben und vermengen. Die Milch langsam einrühren, dann die Eier zufügen und den Teig mit dem Rührgerät gut durchmengen.

Der Teig sollte leicht dickflüssig sein (dünner Teig - dünne Pfannkuchen / dicker Teig - dicke Pfannkuchen). Ich persönlich mag es lieber etwas dünner.

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.

Fett in der Pfanne erhitzen, eine Scheibe Apfel hineinlegen und den Teig gleichmäßig auf die Apfelscheibe gießen.

Den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten backen, dann wenden und auch hier goldbraun braten.

Ab auf den Teller damit und mit einer ZimtZucker Mischung bestreuen oder mit Vanillesauce übergießen - je nach Geschmack. Fertig!

Viel Spaß beim nach backen ... geht wirklich super schnell * VERSPROCHEN !!


liche Grüße, Katja

Teller von Lexington, Besteck von Greengate.

Kommentare:

  1. Die sehen aber lecker aus. Ich finde, dass die einfachsten Sachen meistens immer mit die leckersten sind.

    Euch einen schönen Tag,
    lieben Gruß
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Oooooh, schon lang nicht mehr gemacht - bei uns heißen die übrigens "Äpfel im Schlafrock" :-D

    Liebe Grüße,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  3. tolles rezept! leider war's bei uns jetzt mal so gar kein gutes apfeljahr :-((
    LG - steffi

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh, lecker!!! Aber meine Männer mögen die Äpfel lieber als Mus auf dem Eierkuchen. *seufz* Oder zu einem Apfel-Crumble verarbeitet.

    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Apfelküchle! :)
    Bei uns gibt's meist auch noch was Deftiges dazu (Kartoffelsuppe) :D

    AntwortenLöschen